März 2018

THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche

„Ihr müsst verrückt sein“, hieß es damals von den Skeptikern. Doch manchmal zahlt sich Mut eben aus: Jetzt wurde das Kunstprojekt THE HAUS mit dem renommierten „immobilienmanager Award 2018“ ausgezeichnet.

THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche

Es wurde zur größten temporären Street-Art-Galerie der Welt und zu einem unglaublichen Erfolg: das Projekt THE HAUS. Die PANDION AG stellte 2017 ein ehemaliges Berliner Bankgebäude für eine zweimonatige künstlerische Zwischennutzung bereit. Rund 175 Street-Art-Künstler verwandelten das Areal, auf dem jetzt das neungeschossige Wohngebäude mit Namen „PANDION THE HAUS“ entsteht, vorübergehend in ein riesiges Kunstprojekt.

Für diese Aktion wurde PANDION jetzt mit dem renommierten „immobilienmanager Award 2018“ in der Kategorie „Kommunikation“ ausgezeichnet. Der Preis gilt als „Oscar der Immobilienbranche“ und wird jährlich vom Immobilien Manager Verlag für die besten Projekte, Dienstleistungen und Köpfe der Immobilienwirtschaft im deutschsprachigen Raum verliehen. Die Preisverleihung fand Anfang März im Dock One in Köln-Mülheim statt.

THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche

„Ich hätte niemals gedacht, dass das Kunstprojekt so einschlägt“, gibt PANDION-Vorstand Reinhold Knodel zu, als er gemeinsam mit Mathias Groß, dem Berliner Niederlassungsleiter und Initiator des Projekts, den Preis entgegennimmt. Doch bis zu sechs Stunden Wartezeit vor dem Eingang, insgesamt 80.000 Besucher und rund 1.600 Presseartikel sprechen für sich.

Die Idee hinter THE HAUS war nicht nur, den temporär ungenutzten Raum für Kunst zur Verfügung zu stellen, sondern auch, potenzielle Käufer auf die geniale Lage des Objekts in Berlins City West aufmerksam zu machen und für die Marke PANDION zu werben.

THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche THE HAUS gewinnt „Oscar“ der Immobilienbranche

Allerdings war damit auch ein gewisses Risiko verbunden. Reinhold Knodel berichtet: „Manche Leute haben uns gesagt: ‚Da gebt ihr doch euer Eigentum in die Hände eurer Gegner!‘ Aber wir hatten mit Mathias Groß jemanden im Team, der in der Kunstszene exzellent vernetzt ist.“ Mathias Groß ergänzt: „Alle Beteiligten hatten den Mut, zu sagen: Komm, wir probieren das! Ohne die zahlreichen Mitstreiter, Sponsoren und Unterstützer wäre dieser Erfolg nie möglich gewesen.“

Zurück



Über uns
Karriere
Presseservice
Kontakt
Datenschutz
Impressum

PANDION AG, Im Mediapark 8, 50670 Köln