Oktober 2015

Die PANDION AG wird die bestehende Partnerschaft mit den SOS Kinderdörfern weiter ausbauen.

In Krisen helfen – langfristige Partnerschaft der PANDION AG mit SOS Kinderdörfer

Aktuell beschäftigt sie viele von uns: die Flüchtlingskrise. Menschen verlassen ihre Heimatländer in Nahost oder Afrika aufgrund von Krieg, Gewalt, Hunger und Hoffnungslosigkeit. Zuvor machten die Notstände nach dem Erbeben in Nepal und die schrecklichen Folgen der Ebola-Epidemie uns betroffen. Diese humanitären Krisen haben eines gemeinsam: Die Kinder leiden überall am meisten.

Der Wille und die Motivation zu helfen sind in Deutschland in dieser Zeit gewachsen. Auch wir als PANDION AG möchten unseren gesellschaftlichen Beitrag leisten. Die sehr persönlich geprägte Entscheidung unseres Vorstands Reinhold Knodel führte zu einer Partnerschaft mit SOS Kinderdörfer. In einer großen Familie mit acht Geschwistern aufgewachsen und selbst Familienvater, sind für ihn familiärer Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung keine leeren Worte, das Konstrukt der SOS Kinderdörfer passte hier einfach zu uns. In Not geratenen Kindern wieder eine eigene Familie und ein liebevolles Zuhause zu geben, ist ein wunderbarer Ansatz für das seit über 60 Jahren weltweit aktive, traditionsreiche Kinderhilfswerk.

 

Hilfe, dort wo es am nötigsten ist

Wichtig war dem PANDION-Inhaber aber auch, möglichst effizient zu helfen, gerade in Krisen und Notlagen kommt es darauf an – und so hat sich PANDION 2015 beispielswiese für ein gut koordiniertes SOS-Nothilfeprojekt zur Ebola-Folgenbewältigung in Liberia entschieden. Über 4.800 Kinder waren und sind direkt oder indirekt durch den Tod eines oder beider Elternteile betroffen. Oft genug blieben sie sich selbst überlassen und stigmatisiert zurück. Mit Hilfe von Pandion konnten Kinder in Quarantänestationen mit dem Nötigsten versorgt und in Sicherheit untergebracht werden. SOS richtete eigene, einzigartige Kleinkindversorgungszentren und Quarantänestationen ein, brachte Waisen in den SOS Dörfern unter und übernahm die aktive Suche nach noch lebenden Verwandten und Elternteilen. Im Rahmen der SOS Partnerschaft hat PANDION nicht nur in Liberia, sondern spontan auch beim Erdbeben in Nepal im April dieses Jahres die Akuthilfe für den Wiederaufbau von Dörfern unterstützt. Auch 2016 wird die PANDION AG die Unterstützung der SOS Kinderdörfer fortführen, vermutlich im Rahmen von Flüchtlingshilfsprojekten in Syrien und den Transitländern. Grundsätzlich engagiert sich PANDION auch in Deutschland regelmäßig für lokale Kinderhilfsprojekte an unseren Standorten.

Weitere Information als PDF Download.

M. Kohler, PANDION Unternehmenskommunikation

Diashow

Zurück



Über uns
Karriere
Presseservice
Kontakt
Datenschutz
Impressum

PANDION AG, Im Mediapark 8, 50670 Köln